Archiv für den Monat: Februar 2014

Deutsche Weisheit

Ein Weiser wurde gefragt, welches die wichtigste Stunde sei, die der Mensch erlebt, welches der bedeutendste Mensch, der ihm begegnet und welches das notwendigste Werk sei.

Seine Antwort lautet:

Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart, der bedeutendste Mensch immer der, der dir gerade gegenübersteht und das notwendigste Werk ist immer die Liebe.

Meister Eckhart

Logotherapie – kurz und knapp erklärt

Ein amerikanischer Arzt fragte Viktor Frankl einmal, ob er ihm in einem Satz den Unterschied zwischen Psychoanalyse und Logotherapie erklären könne. „Gewiss“, antwortete Frankl, doch zunächst solle der Arzt ihm in einem Satz sagen, was denn die Psychoanalyse sei. „Nun, in der Psychoanalyse muss sich der Patient auf die Couch legen und Dinge sagen, die manchmal unangenehm zu sagen sind“.
Worauf Frankl erwidert: „Sehen Sie, in der Logotherapie darf er sitzen bleiben – und muss sich Dinge anhören, die manchmal unangenehm zu hören sind“.

Es kann in der Tat unangenehm sein, an den unbedingten Sinn im Leben erinnert zu werden oder die Verantwortung zur Gestaltung eines gelingenden Leben als nicht delegierbar vorgehalten zu bekommen. Das ist der Beitrag der Logotherapie – für sie ist der nach Sinn strebende Mensch die Basis von allem. 

Besuch bei Sokrates

Sokrates bekommt Besuch.
„Höre Sokrates, das muss ich Dir erzählen!“

„Halte ein!“ – unterbricht ihn der Philosoph.
„Hast Du das, was Du mir sagen willst, schon durch die drei Siebe gesiebt?“

„Welche drei Siebe?“, fragt der Besucher.

„Das erste Sieb ist die Wahrheit. Hast Du alles, was Du mir erzählen willst, geprüft, ob es wahr ist?“

„Nein, ich hörte andere es erzählen und…“

„So, so! Aber sicher hast Du es im zweiten Sieb geprüft. Es ist das Sieb der Güte.
Ist das, was Du mir erzählen willst, gut?“

Zögernd sagt der Gast: „Nein, im Gegenteil…“

„Nun…“, unterbricht ihn Sokrates, „so lass mich fragen:
Ist es notwendig, dass Du mir das erzählst?“

„Notwendig? Nun, das gerade nicht…“

Sokrates: „Wenn es weder wahr noch gut noch notwendig ist, so begrabe es und belaste Dich und mich nicht damit.“

SinnKraft

In extremen und gefahrvollen Situationen werden in Menschen oft Kräfte mobilisiert, die über das normale physische und auch mentale Maß weit hinausgehen. Dies zeigt eine wahre Begebenheit in einem kleinen Ort Südenglands. Ein Vater hat sein Auto auf der leicht abschüssigen Strasse vor seinem Haus abgestellt. Sein kleiner Sohn spielt unbemerkt auf der Strasse, vor dem abgestellten Wagen, der sich langsam auf das Kind zubewegt. Der Vater rettet sein Kind vor dem heranrollenden Wagen, indem er mit einem Satz zum Wagen springt und diesen mittels übernatürlicher Kräfte anhebt. Das Kind bleibt unverletzt. Aufgrund dieses Ereignisses wurde von einem Institut getestet, ob dieser Mann auch aus einer ungefährlichen Situation heraus den Wagen anheben konnte. Es stellte sich heraus, dass es unmöglich war, diesen Wagen mit normaler menschlicher Kraft anzuheben. Wir folgern, dass der Wille zum Sinn, der in jedem Menschen angelegt ist, ihn in extremen Situationen auch zu außergewöhnlichen Leistungen befähigt.

Tool zur Krisenprävention – die LebensWerte-Karten

Sie suchen ein Tool, mit dem Sie Ihr Wertesystem erkunden und entwickeln möchten? Mit dem Sie mit Ihren Mitarbeitern oder mit Ihrer Familie arbeiten möchten? Das Sie in Training, Erziehung oder Gesprächsführung nutzen möchten?

LW KartenDann ist die LebensWerte-Kartenbox für Sie vermutlich gut geeignet.

www.werteanalyse.de/lebenswerte

Der Verantwortungsvolle …

… versteht sich nie als ‚blind‘ – als Blinde ist nur Justitia gehalten, ohne Ansehen der Person objektiv zu richten, der Verantwortungsvolle kommt hingegen immer mit Ansehen seiner Person.