Logotherapie als psychotherapeutische Behandlungsmethode.

Für die verschiedenen Beschwerdebilder hält die Psychotherapie eine Reihe verschiedener Arbeitsrichtungen bereit – einen Überblick erhalten Sie hier.

Ich selbst arbeite vornehmlich auf der Basis der humanistisch-existenziellen Logotherapie, in der wir den Menschen als nach Sinn suchend verstehen, mit dem Willen zur selbstverantwortlichen Gestaltung seines Lebens und mit unverlierbarer Würde.

Wenn psychisches Leid verbunden ist mit existenziellen Fragen nach dem Sinn im Leben, dann ist die Logotherapie die Therapie der Wahl. Um dies festzustellen, wird differentialdiagnostisch gearbeitet, d.h. zumeist wird ein Arzt zuerst von den individuellen Belastungen hören und nach seinen Untersuchungen ggfls. eine therapeutische Begleitung empfehlen. Ab diesem Moment sollte man sich fragen, ob sich der Kern der persönlichen Belastung in einem Gefühl der Lebenskrise, der Sinnleere, des Werteverlustes oder der Bedeutungslosigkeit befindet.

Wann kommt das vor? Unendlich oft, darum nur einige vereinfachte Beispiele:

Ich habe Angst (psychische Belastung) –
Ich fühle mich in meinem beruflichen Umfeld nicht mehr gebraucht (Grund) –
Ich weiß nicht mehr, wie es weitergehen soll (Folge: Lebenskrise)

Ich habe durchweg Schmerzen (psychische Belastung wird körperlich ausgetragen) –
Es lastet eine gewaltige Erwartung auf mir (Grund) –
Ich weiß nicht, ob ich das je schaffen kann (Folge: Berufskrise)

Ich habe Schlafstörungen (psychische Belastung) –
Ich habe wider besseren Gewissens gehandelt (Grund) –
Ich weiß nicht, wie ich das wieder gutmachen kann (Folge: empfundener Werteverlust)

Ich habe eine sexuelle Antriebslosigkeit (psychische Belastung) –
Ich fühle mich permanent starkem Stress ausgesetzt (Grund) –
Ich weiß nicht, wie ich wieder Glück finde (Folge: empfundene Bedeutungslosigkeit)