Enneagramm – Charakterstilkunde – 4

Grundannahmen zum Enneagramm, Teil 2

_ Das Enneagramm hilft dabei, die individuelllen Licht- und Schattenseiten des Charakterstils zu erkennen und es damit leichter zu ermöglichen, die persönliche Entwicklung von den Erwartungen der Umfelder, wie ‘man zu sein habe’, zu differenzieren.

_ Jeder Enneagramm-Stil hat eine bestimmte Lebens-Problematik und ein be­stimmtes Entwicklungspotential.

_ Das Enneagramm eignet sich heute für Menschen ab etwa 30 Jahren. Der Psychologe C.G. Jung nannte es [zu seiner Zeit] eine ‘Schule der Vierzigjährigen’, die bei der Bewältigung existenzieller Fragen unterstützt.

_ In Krisensituationen finden sich im Enneagramm Anregungen zur Neuorientierung, da es  Hauptschwächen der Muster als Transformationspunkte für positive Eigenschaften ansieht. Die Konfrontation mit den eigenen Schwächen und ‘wunden Punkten’ hat also eine positive Zielsetzung: die heilsame Entwicklung der eigenen Persönlichkeit.

_ Für das von uns entwickelte Business-Enneagramm, das wir in Coaching und Therapie einsetzen, wurden ein halbes Dutzend internationaler Enneagramm-Auswerteprogramme und über 100 Interviews mit Führungskräften herangezogen.