Ab wann ist Angst krankhaft?

Wenn Sie eine oder mehrere Fragen mit ‚ja‘ beantworten, sollten
Sie einen Arzt oder Psychotherapeuten konsultieren:

  • Ich denke mindestens 50 Prozent des Tages über meine Ängste nach.
  • Ich schaffe es nicht mehr, die Angst mit eigener Kraft zu überwinden.
  • Wegen meiner Ängste habe ich mein Leben völlig umgestellt, sodass ich viele Dinge nicht tun kann, die ich gerne machen würde.
  • Meine ständigen Ängste führen dazu, dass ich depressiv oder niedergeschlagen bin.
  • Wegen meiner Ängste habe ich bereits Selbstmordgedanken gehabt.
  • Wegen meiner Ängste trinke ich häufig zu viel Alkohol oder nehme Beruhigungstabletten ein.
  • Wegen meiner Ängste habe ich Probleme in meiner Ehe/Partnerschaft.
  • Wegen meiner Ängste habe ich ernsthafte Schwierigkeiten im Beruf.