Die Arbeitshaltung von Krisenbegleitern

Neben aller fachlicher Kompetenz, die sich Krisenbegleiter über die Zeit hinweg aufbauen, ist eine bewusste Arbeitshaltung unabdingbar. Dabei sind diese Aspekte hilfreich:

Krisenbegleiter sind ‚Begleiter‘, nicht Retter oder Erlöser
Krisenbegleiter dürfen sich Pausen gönnen
Krisenbegleiter erwarten, dass sich Betroffene unvernünftig verhalten
Krisenbegleiter trauen sich, an den Schauplatz einer Krise zu gehen
Krisenbegleiter haben nicht den Auftrag, sich selbst zu gefährden
Krisenbegleiter pflegen eine kurze und prägnante Sprache
Krisenbegleiter versprechen nur, was sie halten können
Krisenbegleiter bereiten rechtzeitig die Trennung von ihrem Klienten vor
Krisenbegleiter reflektieren ihre Erlebnisse in der Supervision