Mögliche Symptome nach einer Krise bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

Bei Kindern und Jugendlichen

  • verstärktes Bindungsverhalten
  • spezifische und generalisierte Ängste
  • Flashbacks
  • Fragen über das traumatische Geschehen oder den Tod
  • irrationale Schuldgefühle
  • Leistungseinbußen
  • regressive Symptome (z.B. Einnässen, Stottern)
  • Sozialer Rückzug
  • Vermeidungsverhalten
  • Gereiztheit und Aggressivität (in der Schule/ zu Hause)
  • Missbrauchs- und Risikoverhalten (bei Jugendlichen)

 nach Hausmann, 2006

Bei Erwachsenen

  • Furcht und Ängste
  • Wiedererleben des traumatischen Ereignisses (Flashback)
  • Erhöhte Erregung/Übererregung (z.B. Schreckhaftigkeit, Nervosität, Ungeduld etc.)
  • Vermeidung von Gegebenheiten, die dem traumatisierenden Geschehen ähneln
  • Gefühle der Wut oder Gereiztheit
  • Gefühle der Schuld und Scham
  • Trauer und Depression
  • Negatives Selbst- und Weltbild
  • Beeinträchtigung in der Partnerschaft
  • Leistungseinbußen

nach BLANK, TAPN-Tübingen, 2002