Auf welche Frage Ihres Lebens sind Sie die Antwort?

Mit dieser Frage kommt er irgendwann auf eine inhaltliche Zuspitzung: der Gesprächsprozess in Logotherapie oder sinnzentriertem Coaching.

Mit diesem Perspektivenwechsel begleite ich meine Klienten und Patienten hin zu einer für sie lebenswesentlichen Aussage: ‚Welchen Beitrag leiste ich dadurch, dass ich auf eine Frage meines Lebens die Antwort bin?‘

Nun beginnt das Denken und Grübeln und immer wieder verheddern sich die Gedanken in einem ‚was mache ich‘ oder einem ‚warum mache ich was‘. Diese Fragen jedoch führen zu Antworten des Lebenszwecks, zu etwas im Leben Wichtigen. Und so landet man dann oft bei Positionsbeschreibungen, Aufgaben, Rollenbezeichnungen oder Erwartungen anderer. Manchmal auch zu besonderen Fähigkeiten oder Kompetenzen, die man zeigt oder erworben hat. Nur: Ohne ein ‚Wofür‘ ist jede Kompetenz nicht mehr als ein biografisches Lebenssteinchen. Ohne ein ‚Wozu ist es gut, dass ich diese Kompetenz einsetze‘, bleibt sie nur ein Teil des Egos.

Welche Frage stellt Ihnen Ihr Leben gerade jetzt [wieder]?
Und sind [nicht haben] Sie die Antwort auf diese Frage?