Kinder und ihr Umgang mit dem Tod [bis Lebensalter 12 Jahre]

Kinder ab 10 Jahre möchten sich manchmal vom Tod überzeugen und wollen sehen, wie es aussieht, wenn jemand tot ist. Dazu sollten sie

  • ausreichende Gesprächsangebote erhalten, um den Tod als abschließendes und unausweichliches Ereignis zu begreifen. Gerade introvertierte Kinder versuchen, sich ihr Bild vom Tod im Rückzug und Selbstgespräch zu machen und überfordern sich damit häufig
  • erfahren, welche Bedeutung Rituale [kirchliche, familiäre …] haben, warum man dem Toten gedenkt, wie der Tote im Herzen anderer ‚weiterlebt‘
  • ihre Angst um den eigenen Tod artikulieren können und dazu ehrliche Stellungnahme der Erwachsenen erfahren
  • in ihrer Trauer gestützt aber auch gelenkt werden, wenn ihr Verhalten im Angesicht des Todes grenzverletzend wirkt
  • Akzeptanz erfahren, wenn sie in ihrer psychischen Abwehr dem Tod mit Ironie oder Witz begegnen ….