Anzeichen einer Krisenverarbeitung bei Kindern

Erwachsene zeigen nach einem traumatischen Ereignis ihre individuell spezifischen Verhaltensweisen. Kinder stehen dem mit ihrem Reaktionsset in nichts nach und Erwachsene sollten diese aus Sicht des Kindes möglichen Bewältigungsmuster kennen:

  • Nächtliches Aufwachen
  • Angst vor dem Zubettgehen
  • Hyperaktivität
  • Ungehorsam und Aggressivität
  • Extreme und schnelle Stimmungswechsel
  • Provokation von körperlichen Strafen und anderen Schmerzen
  • Inszenierung der erlebten Ereignisse im Spiel
  • Alpträume mit/ohne spezifischen Inhalt
  • Abflachung der Ansprechbarkeit äußerer Reize
  • Eingeschränkte Spielfähigkeit
  • Vermeiden von Ruhephasen
  • Sozialer Rückzug
  • Verlust von Entwicklungsfähigkeiten
  • Zurückfallen in Verhaltensmuster früherer Phasen
  • Leben in heilen Phantasiewelten
  • Gefühl ständiger Langeweile und Leere
  • Trennungsangst und Klammern