Verärgert

Gerade lese ich:

„Es ist vollkommen menschlich, dass wir auf Krisen mit Verdrängung reagieren. Doch wenn ich Ihnen nur einen einzigen Rat geben sollte: Nehmen Sie die Lebenskrise als das, was sie ist – als eine Chance, Ihre Lebensumstände auf der Metaebene zu betrachten. Eine Krise kann in unserem Leben zu einer unglaublichen, stärkenden Kraft werden. Wir lernen aus solchen Krisen – auch weil wir auf einmal mit unserem wunderbaren Unterbewusstsein Kontakt aufnehmen können. So erkennen Sie, was wirklich wichtig in Ihrem Leben ist. Was Ihnen guttut. Wie Sie mit sich selber im Kontakt stehen.“

NEIN! Es ist vollkommen absurd, dass wir auf Krisen mit Verdrängung reagieren. Nicht die Krise ist eine Chance, ihre Prävention ist die Chance, um im Fall des Falles einen Umgang mit ihr entwickelt zu haben, die das individuelle Recht auf ein gelingendes Leben hilft zu erhalten. Wer Lebensumstände erst betrachtet, wenn sie sich verändert haben, hat letztlich eine sinnvolle Möglichkeit verpasst.