Es geht bergauf

Jamie Andrew ist 47 Jahre alt. Und Schotte. Und nach einem Unfall an allen vier Gliedmaßen amputiert. Und nun ist es ihm gelungen, das Matterhorn zu besteigen. Sechs Stunden hat es gedauert, dann war er auf dem Gipfel des 4478 Meter hohen Schweizer Wahrzeichens. Noch einmal knapp sieben Stunden für den Abstieg, dann war es geschafft. Und was sagt der Kletterkünstler zu seinem Erfolg? „Es geht nicht darum, Rekorde zu brechen. Es geht darum zu beweisen, dass man Großartiges erreichen kann, wenn man das Beste aus dem macht, was man hat, wenn man an sich glaubt und wenn man einen Schritt nach dem anderen geht.“
Andrew bestätigt eindrucksvoll: Verhalten wird nicht durch die Bedingungen diktiert, die der Mensch antrifft, sondern von den Entscheidungen, die er trifft.