Schlagwort-Archiv: Sinnleere

Opfersein oder Verantwortlichsein?

Verantwortlichkeit ist das Wesen menschlicher Existenz. Ex-istere = hervortreten, entstehen – Existenz als Prozess, sich aus dem Käfig des eigenen Ego zu befreien, sich nach außen zu wenden, hervorzutreten, Stellung zu beziehen, sich auf etwas, was man nicht mehr selbst ist, zu beziehen. Auf eine Aufgabe, einen Menschen, auf etwas, das gerade jetzt und gerade von mir zu tun ist.

Lebt der Mensch diese Freiheit zur Existenz nicht, versagt er sich die Verantwortung für die Aufgaben, die ihm sein Leben stellt, dann verfehlt er seine Sinnerfüllung. Die bekannten Folgen: psychische Erkrankungen, das Empfinden der Sinnleere, des – wie Frankl es nannte – existenziellen Vakuums.

Woran erkennen Sie Sinnleere? Einige beobachtbare Haltungen:
Dauernörgeln. Opferhaltung. Jammerei und Klagerei. Schuldigensuche. Flaches Gerede. Selbstverliebtheit. Gerüchteverbreitung. Egofokussierung …. – auf Dauer recht deutliche Zeichen für ein Lebensprovisorium mit erheblichem Krisenanfälligkeitsgrad.

Wer in seinem Umfeld solche Phänomene wahrnimmt, der dürfte damit eine Aufgabe vorliegen haben, mit seinen Möglichkeiten zu einer Veränderung dieser Haltungen beizutragen.