Schlagwort-Archiv: Unternehmenskultur

Unternehmenswerte in der Praxis

Die Werte des Unternehmens Bosch
[Quelle Unternehmenswebseite]:

Zukunfts- und Ertragsorientierung
Wir handeln ertragsorientiert, sichern so unsere Zukunft und schaffen die Grundlagen für die gemeinnützigen Vorhaben des Unternehmens und der Robert Bosch Stiftung.

Verantwortung und Nachhaltigkeit
Wir handeln verantwortlich im Interesse unseres Unternehmens und berücksichtigen dabei auch die Auswirkungen auf Gesellschaft und Umwelt.

Initiative und Konsequenz
Wir handeln aus eigener Initiative, in unternehmerischer Verantwortung und sind konsequent bei der Verfolgung unserer Ziele.

Offenheit und Vertrauen
Wir kommunizieren wichtige Unternehmensthemen rechtzeitig und offen und schaffen so die Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Fairness
Wir erachten Fairness in der Zusammenarbeit im Unternehmen und mit Geschäftspartnern als Voraussetzung für unseren Erfolg.

Zuverlässigkeit, Glaubwürdigkeit, Legalität
Wir versprechen nur, was wir halten können, sehen Zusagen als Verpflichtung an und beachten Recht und Gesetz.

Vielfalt
Wir schätzen und fördern Vielfalt als Bereicherung und Quelle unseres Erfolgs.


Die Nachrichten über Bosch in den vergangenen Tagen:

– Abgas-Skandal Bosch gerät in der Diesel-Affäre in Erklärungsnot
– Volkswagen: Bosch verlangte von VW Haftungsfreistelluung
– Abgasaffäre: Bosch in VW-Skandal schwer belastet
– Bosch-Chef unter Verdacht: Anzeigen gegen Volkmar Denner

und weitere mehr ….

Nun wird sich zeigen, ob ein Unternehmenswertesystem hält, was es verspricht oder im Gegenteil zu einer massiven Sinnkrise bei den Menschen beiträgt, die ‚beim Bosch‘ in einem Unternehmen arbeiteten, das vielfach gepriesene kunden- und mitarbeiterorientierte Leistungen erbrachte und in anderen Unternehmensbereichen ja auch immer noch erbringt.

Meine Fragen sind: Was hat Bosch bislang bei einem den Werten des Hauses zuwider laufenden Verhalten von Mitarbeitern getan? Und wie werden die Werte diesmal konkret eingesetzt werden, um Missstände, so sie aufgedeckt und bewiesen werden sollten, zu beseitigen? Und allgemein: Bezahlen Firmen eigentlich ihren Mitarbeitern den Image-Schaden, den diese erleiden, wenn sie von Freunden, Bekannten und Nachbarn darauf angesprochen werden, wohl in einem Unternehmen zu arbeiten, dass sich wider alle selbst gesetzten Handlungsprinzipien mehr und mehr sinnentleert im Markt verhält?