Kategorie-Archiv: Schlaue Sätze

Spruch des Tages

„Anfangs wollt ich fast verzagen,
und ich glaubt, ich trüg es nie;
Und ich hab es doch getragen –
Aber fragt mich nur nicht, wie?“

Heinrich Heine (1797-1856)
Buch der Lieder, VIII, 1827

„Niemand hat mich je verstanden, bis auf einen,
und auch der hat mich nicht verstanden.“

Georg W.F. Hegel zugeschrieben

„Das Leiden macht den Menschen hellsichtig für das Wesentliche und die Welt durchsichtig auf ihre Werthaftigkeit.“

Viktor E. Frankl

„Postmoderne ist die erregende Freiheit, jedes beliebige Ziel zu verfolgen und die verwirrende Unsicherheit darüber, welche Ziele es wert sind, verfolgt zu werden.“

Zygmund Baumann

„Die Frage nach dem Sinn des Lebens schlechthin ist sinnlos, denn sie ist falsch gestellt, wenn sie vage „das“ Leben meint und nicht konkret „je meine“ Existenz.“

Viktor E. Frankl

Sinnvoll ist:
– was eine überragende Chance hat, Gutes zu bewirken
– was das Wohl aller Beteiligten betrachtet
– was frei ist von selbstsüchtiger Motivation
– was im Hier und jetzt äußerst konkret ist
– was nicht über- und nicht unterfordert
– was einem die Kraft, es zu wollen, zufließen lässt.

Elisabeth Lukas

„Wer heute einen Gedanken hat, erntet morgen die Tat, übermorgen die Gewohnheit, dann seinen Charakter und letztlich sein Schicksal.“

Gottfried Keller

Gerade aus der Unvollkommenheit des Menschen folgt die Unentbehrlichkeit und Unaustauschbarkeit jedes Einzelnen; denn der Einzelne ist zwar unvollkommen, aber jeder ist es in seiner Art.“

Viktor E. Frankl

„Das Wissen um eine Lebensaufgabe hat einen eminent psychotherapeutischen und psychohygienischen Wert.“ 

Viktor E. Frankl