Schlagwort-Archiv: Lust

Rein ins Leben – hin zum Sinn

Wird ein Mensch ins Leben geboren, dann wird er früher oder später auf die Idee kommen, sich danach zu fragen, was es mit dem Leben, der Welt, den Menschen und Dingen so auf sich hat. Irgendwann wird ihm wichtig werden zu wissen, welche übergeordnete  Qualität dem eigenen Leben zugeschrieben werden soll. Lautet die Antwort, dass das eigene Leben so spaßhaft, lustvoll oder amüsant wie nur möglich gestaltet werden soll? Frei nach dem Motto: ‚liebe deine Triebe‘? Oder lautet sie vielleicht, dass das Leben durchzuboxen ist, dass es nur Sieger und Verlierer geben kann und es darauf ankommt, Vorteile wo immer geht abzuschöpfen? Frei nach dem Motto: ‚am Ende zähl nur ich‘?  Worauf soll es ankommen? Auf Lust, auf Macht – oder doch eher auf Sinn?

Sein Leben ‚psychisch‘ zu führen, bedeutet letztlich, einen egozentrierten Standpunkt einzunehmen. An diesem Standpunkt zählen Lust und Macht. Sie sind auf den ersten Blick reizvoll und allemal meistens auch legitim. Bleiben sie jedoch die einzigen Perspektiven im Leben, dann bedeutet dies, eine ständige Suche nach dem Neuen, dem noch Lustvolleren, dem noch Mächtigeren, dem Höher-Schneller-Weiter-Geiler-Bunter-Lauter-… zu betreiben. Ohne das alles, bleibt der Standpunkt leer.

Strebt der Mensch nach Erfüllung seines Lebenssinns, dann geht er auf die Suche nach einem Platz, der mehr ist als er selbst. Dieser Platz gibt dem Dasein seinen Wert und stellt sicher, dass der Mensch sein Recht auf ein gelingendes Leben bewahrt. Jeder Mensch hat einen solchen Platz – auch, wenn er daran kaum [mehr] glauben kann. Diesen Platz zu finden, steht in der Verantwortung des einzelnen Menschen. Niemand anderes kann diese Verantwortung abnehmen. Einmal gefunden, trägt er dazu bei, dass der Mensch nicht mehr nur ‚auf der Oberfläche‘ sein Leben lebt. Auf diesem Platz verwirklicht der Mensch seine zutiefst individuelle ’seelische DNA‘, seine Werte.

Das schöne dabei ist: Es ist nie zu spät, den Platz des Lebenssinns zu suchen.
Aber noch schöner ist: Es ist auch nie zu früh.

Sie brauchen noch mehr Motivation zur Sinnsuche? Die Forschung der Psychoneuroimmunologie zeigt, dass Sinnerfüllung eindeutig positiv auf die individuelle Gefühlslage, und darüber auf die Immunlage des Menschen wirkt. Wer um seinen Sinn im Leben weiß, fühlt sich mit sich im Einklang. Und das ist von jeher der wirksamste Schutz gegen die Kräfte, die täglich auf einen Menschen einwirken. Sinnorientierung gilt somit als das stärkste Element in der Prävention von Krisen. ist ein fundamentales Element seelischer wie körperlicher Gesundheit, besonders in Krisensituationen.