Kategorie-Archiv: KrisenPraxis

Die unterschiedlichen Rollen in der Seelenheilkunde

Der Psychiater:

Schwerpunkt Behandlung mit Medikamenten
Studium Medizin
Zusatzqualifikation Psychiatrie
Geschützte Berufsbezeichnung Ja
Kostenübernahme Ja

Der Psychologe

Schwerpunkt vielfältig, z.B. Beratungsstellen, Schule, Polizei etc.
Studium Psychologie
Zusatzqualifikation nicht zwingend
Geschützte Berufsbezeichnung Ja
Kostenübernahme nur bei Weiterqualifikation zum psychologischen Psychotherapeuten

Der Psychologische Psychotherapeut

Schwerpunkt Psychotherapie
Studium Psychologie
Zusatzqualifikation mehrjährige Psychotherapie-Ausbildung
Geschützte Berufsbezeichnung Ja
Kostenübernahme Ja

Der Heilpraktiker für Psychotherapie

Schwerpunkt Psychotherapie
Studium Nicht zwingend
Zusatzqualifikation Prüfung durch Amtsarzt
Geschützte Berufsbezeichnung Ja
Kostenübernahme Privat oder mit Zusatzversicherung

Ralph Schlieper-Damrich : Logotherapeut [HeilprG]

Schwerpunkt Psychotherapie
Studium Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Doktor der Philosophie [im Themenfeld Psychologie, Krise und Sinntheorie Viktor Frankls]
Zusatzqualifikation Vollausbildung Logotherapie, Zusatzausbildung Schematherapie [Weiterentwicklung der Verhaltenstherapie], Prüfung durch Amtsarzt
Geschützte Berufsbezeichnung Der Begriff ‚Logotherapeut‘ ist nicht geschützt;
der ‚Heilpraktiker für Psychotherapie‘ schon
Kostenübernahme einige private Krankenkassen

 

Wir ziehen um

Die kommenden Monate lang ruht die Krisenpraxis. Aber wir ruhen uns nicht aus, denn wir beginnen nun auch mit der Planung unseres privaten Umzugs nach Augsburg. Und da kommt mächtig Arbeit auf uns zu.

Wir melden uns zwischendurch sicher mit der ein oder anderen Nachricht. Aber offiziell dann erst wieder am 1.5.2018

Das ‚Doch‘ als Trotzmacht des Geistes

Bei der ‚Trotzmacht des Geistes‘ geht es um das ‚DOCH!‘

Mit einem ‚doch‘ sucht der Mensch nach Sinn.
Mit einem ‚doch‘ überwindet sich ein Mensch.
Mit einem ‚doch‘ positioniert er sich.

‚Doch‘ – gegen ein brüchiges, von Sinnzweifeln überschattetes Dasein.
Für ein gelingendes, orientiertes und trotz aller möglichen Hindernisse gestärktes Leben.

Ist der Quotient aus Erwartetem und Erreichtem für einen Menschen dauerhaft negativ, dann empfindet er seine Welt so, als würde sie ihm aus der Hand gleiten, wegschmelzen – wie ein Eis in der Sonne. Blickt der Mensch dann in die Zukunft, erscheint sie ihm mehr denn je als unkontrollierbar, als fragil, als sinnleer.

In der Tat: Die Komplexität nimmt zu, die Länge des Lebens nimmt gesamtgesellschaftlich zu, die Risiken nehmen zu, die Rezepte zur Lebensgestaltung auch. Wo bleibt die persönliche Ortung und Ordnung, wo das Gefühl der Genug-Tuung? Was ist bleibend, was hat für mich Substanz?

Wenn etwas gut durchdacht und gut gemacht ist, dann lassen sich Menschen auch auf neue Wege, neue Bilder, neue Geschichten ein. Eine lebensnahe und anwendungsbereite ‚Liebe zur Weisheit‘ [kurz: Philosophie] ist ein solches ‚Dreh-Buch‘. In ihm werden graue Kapitel im Leben nicht rosa gefärbt oder ‚schöngeredet‘. Philosophische Beratung gibt dem Menschen, der nicht bereit ist sich ‚abzugeben‘, neue Antworten, damit für ihn ‚Ver-Antworten‘ in freier Weise möglich bleibt. Für mich ist jeder Mensch daher ein geistiges Wesen, das mit seiner ‚Trotzmacht‘ etwas Sinnvolles bewirken kann. Viktor Frankl drückte dies einmal so aus: „Ich muss mir von mir selbst doch nicht alles gefallen lassen.“ Denn es gibt keinen Augenblick im Leben, in dem ein Mensch nicht einen neuen Weg einschlagen kann.

Da muss es ‚doch‘ noch etwas geben!

Wenn Sie diese Neugier auf Ihre persönliche Trotzmacht nicht verloren haben, steht Ihnen meine Türe von Herzen offen. Reflexionen für mutige Suchende – Erschöpfte – Re-Signierende – Herausgeforderte – Zweifelnde aus Wirtschaft, Politik, Lehre und Lebenshilfe.

Als Einzelberatung, Paargespräch oder Colloquium Privatissime. Aber immer als Folge eines persönlichen Kennenlerngesprächs, das ich Ihnen gerne kostenfrei in Augsburg anbiete.

Ich freue mich auf Sie.
Ralph Schlieper-Damrich

Psychische Erkrankungen nehmen weiter zu

Immer mehr Menschen melden sich bei der Arbeit wegen psychischer Probleme krank. Der neue Bericht des AOK-Bundesverbandes zeigt, dass nicht nur die Anzahl der psychisch Erkrankten steigt, sondern auch die Ausfallzeiten je Patient.

In 2016 betrug die Ausfallzeit pro Fall 25,7 Tage im Durchschnitt. Psychische Erkrankungen führen dabei zu mehr als doppelt langen Ausfällen als bei anderen Erkrankungen [durchschnittlch 11,7 Tage je Fall].

Wesentliche Gründe für den rasanten Anstieg psychischer Erkrankungen bei berufstätigen Menschen in den vergangenen zehn Jahren werden in den gravierenden Veränderungen in der Wirtschaftswelt zu finden sein. In unserer Praxis zeigen sich dabei insbesondere drei Phänomene bei unseren Patienten:

1. Empfinden von Sinnlosigkeit in Bezug auf die eigenen Aufgaben
2. Empfinden von Konzeptlosigkeit in Bezug auf die Veränderungsprozesse in ihren Organisationen
3. Empfinden von Hilflosigkeit aufgrund des eigenen Mangels an individueller Prävention

Krise macht Urlaub

Unsere KrisenPraxis macht Urlaub, und anschließend gehen wir in den ersten Teil der Vorbereitung unseres nächsten Buchprojektes.

Wir melden uns wieder am 1.10.2017 und wünschen Ihnen bis dahin eine krisenbefreite Zeit.

Neue Praxisräume

Geschafft. Nun haben wir den Umzug unserer Praxis für Logotherapie, Schematherapie und Krisenberatung nach Augsburg hinter uns. Wir begrüßen hier unsere Klienten und Patienten in einem denkmalgeschützten Haus aus dem 18. Jahrhundert mit knarzenden Holzböden und gekalkten Wänden in der ersten Etage auf Augsburgs bekanntester Hauptstraße.


Blick von unserem Therapieraum und der KrisenPraxis in den Raum für Beratung, Mediation und Krisenprävention.

 

 

 

 

Blick vom Therapieraum ins Erkerzimmer-Büro mit großer Fachbibliothek.