Kategorie-Archiv: Individuelle Krisenprävention

Die wirklich harten Sätze

Gerade noch geschafft: Valentinstag, Geburtstag, Namenstag, Hochzeitstag … es gibt viele Anlässe, in die Blumenläden, Confiserien und Parfümerien zu stürmen, um seine oder ihre tiefe Liebe unter Beweis zu stellen. Aber was hilft das alles, wenn man einen der verhängnisvollen Sätze sagt, die so ziemlich jede Beziehung in Gefahr bringen?

Satz 1: Wenn Du mich lieben würdest, dann würdest Du …
Wirkung: Die Basis der Beziehung wird fundamental in Frage gestellt.
Methode: suggestive Form der ‚Erpressung‘
Schlaue Erwiderung: Wenn Du mich wirklich lieben würdest, würdest Du das nicht von mir verlangen.
Wenn man also einen Wunsch an den Partner hat, dann besser beispielsweise so:
‚Es ist schwierig für mich verstehen, was dich davon abhält, xy zu tun.‘

Satz 2: Warum ist es zwischen uns nicht mehr so wie früher?
Wirkung: Es wird eine Wahrnehmung zur Wahrheit und faktischen Behauptung.
Methode: rhetorisch in einer Art ‚innerer Kündigung und Entfremdung‘
Schlaue Erwiderung: Auch bei uns bleibt nichts, wie es war.
Wenn man also etwas vermisst, dann besser: ‚Ich wünsche mir, dass wir wie früher xy.‘

Satz 3: Du benimmst Dich wie Deine Mutter / Dein Vater …
Wirkung: Einerseits wird die Loyalität zwischen Partner und dessen Eltern in die eigene Beziehung projiziert, zum anderen wird ein in sich bereits unpassender Vergleich gezogen und der Partner fühlt sich getestet und geprüft
Methode: investigativ, verletzend
Schlaue Erwiderung: Hmm, mal sehen, an wen Du mich erinnern könntest.
Wenn man sich nicht gut dabei fühlt, wenn der Partner so ist, wie er gerade ist, dann ist die Ich-Kommunikation über die eigene Wahrnehmung immer der beste Weg, z.B. Mich stört, dass Du in unserem Gespräch so laut wirst. Da mag ich das Gespräch lieber beenden.‘

Und wenn schon einmal ein harter Satz gesagt worden ist, dann sollte man bedenken, dass ein negatives Ereignis auf persönlicher Ebene erst durch fünf Positive wieder ‚ausgeglichen‘ werden kann. Es sind also nicht nur Elefanten, die ein gutes Gedächtnis haben.

jellbull

hoher Kundennutzen
optimaler Ressourceneinsatz
innovativ und konzeptionell einzig in seiner Art
mobil – kontextbasiert – aktuell
thematisch fokussiert und im Tempo des Nutzers einsetzbar
umfassender Service
entwickelt von Personalprofis mit Leidenschaft für das Bessere

 

jellbull

Führungskraft – von einer solchen Position träumen viele junge Menschen. Doch nach dem Sprung ins kalte Wasser folgt oft ein böses Erwachen. „Ich war nicht im Mindesten auf die Anforderungen dieser Rolle vorbereitet.“ [Coaching-Klient, 31 Jahre]

Vom Traum zum Albtraum ist es nicht weit, die Leistungskrise förmlich vorprogrammiert, die Demotivation der Mitarbeiter ebenso, hohe materielle und immaterielle Kosten für die Organisation auch. Der häufigste Fehler: Die erste Leitungsfunktion werden nicht vorbereitet, oft hofft man auf die Wirkung der fachlichen Kompetenz. Sich mit den Aufgaben der Führung und der Bedeutung der Selbstführung nicht rechtzeitig auseinanderzusetzen, wird dann zwangsläufig zum Problem.

jellbull leistet einen krisenpräventiven Beitrag dafür, dass die Freude an der Führungsrolle erhalten bleibt und Mitarbeiter gut geführt werden.

jellbull

Führungsnachwuchsqualifizierung
für Industrie – Handel – Verwaltung – Handwerk – Dienstleistung – Forschung – Medizin – beratende Berufe

Zielgruppe: Junge Leute im Studium, in der Berufsschule, in der Berufsakademie oder im ersten Job im Alter von ca. 22 – 32 Jahren

täglicher Führungsimpuls mit dem Umfang von einer DIN A 4-Seite
automatischer Empfang des Führungsimpulses morgens um 6 Uhr auf die E-Mail-Adresse

erforderliche Lesezeit: 10-15 Minuten
Dauer des Programms: 1 Jahr ab Registrierung

Mit der Registrierung erhält die Teilnehmerin oder der Teilnehmer ein fiktives Profil eines oder
einer Vorgesetzten sowie zweier Mitarbeiter

In die Führungsimpulse sind integriert:
wöchentliche Transferaufgaben aus der Führungspraxis, die eigenverantwortlich und selbstgesteuert zu bearbeiten sind auf der Basis der fiktiven Vorgesetzten-Mitarbeiterprofile

über 200 Links zu Selbstanalysen, Hintergrundinformationen, Literaturtipps, Wiki
über 50 Praxis-Tools und Videobeiträge für die Arbeit in der Führungsrolle
Firmenkunden: Zusatzservices für Teilnehmer

Dialogmöglichkeiten mit dem jellbull®-Team über Mail oder Chat

 ‚Frage der Woche‘ – aus zugesandten Fragen der Teilnehmer beantwortet das jellbull®-Team regelmäßig eine, die von allgemeinem Interesse ist und stellt die Antwort online

Aussagekräftiges Abschlusszertifikat