Schlagwort-Archiv: Krisenkompetenz

Deutschland hat keine Krisen-Skills

„Existenzielle Krisen sind keine Krankheit. Und wir haben komplett verlernt, mit ihnen umzugehen, weil die Philosophie weggebrochen ist, Kirche ist weggebrochen, Esoterik hilft nicht immer, Achtsamkeitstraining vielleicht manchmal. Wir haben keine in der Bevölkerung verankerten Skills und Fähigkeiten, mit solchen Krisen umzugehen.“ [Gert Scobel, 24.10.2015 auf 3sat zum Thema
‚Therapienotstand“]

„Krisenprävention durch Reflexivität und Selbstaufklärung ist einer der zentralen Skills des Menschen von morgen. Denn: Krise muss nicht sein.“ [Ralph Schlieper-Damrich über den Kern des Angebots für Menschen ab 17 Jahre: life2me, ab 2017 verfügbar]

„Eine Krise macht nicht behandlungsbedürftig, sondern die Folgen der Krise, wie sie ein Mensch innerlich in der Lage ist, mit ihr umzugehen und sie zu meistern. Man darf es niemandem vorwerfen, wenn er psychisch krank wird durch den Auslöser einer Krise, aber dann ist es wichtig, möglichst frühzeitig die Hilfe in Anspruch zu nehmen, sich beraten zu lassen.“ [Dietrich Munz, Präsident des Vorstandes der Bundespsychotherapeutenkammer, ebenda]

Durchschnittliche Wartezeit auf eine von den Kassen finanziell unterstützte Therapie [Psychoanalyse, Tiefenpsychologie, Verhaltenstherapie] in Deutschland: 12 Wochen

Durchschnittliche Wartezeit auf eine nicht durch die Kassen unterstützte Logotherapie [sinnzentrierte Psychotherapie nach Prof. Viktor Frankl]: wenige Tage