Schlagwort-Archiv: Jugendliche

„Beziehungsgestaltung mit Kindern und Jugendlichen in Krisen muss selbstkritisch (nicht besserwisserisch), einfühlsam (nicht faktorenorientiert), annehmend (nicht mit Pseudotrost wegwischend), authentisch (nicht verkünstelt, gewollt) und sodann in förderlich-fordernden Ideenreichtum erfolgen. Dabei hat der Respekt vor der subjektiven Qualität von Krise eine Leitfunktion, der personenzentrierte Bezug auf Alter und Geschlecht des Kindes/ Jugendlichen schwingt in der Form der Beziehungsgestaltung (u.a. Wortwahl, Nähe und Distanzregulation) immer mit.“

C.M. Hockel